Genossenschaft

Gute Bücher fallen nicht vom Himmel

Gute Bücher werden von uns allen gemacht

- Trotzdem-Verlag -

Ein anarchistisches Projekt

Mit der Gründung der Verlagsgenossenschaft ist es 2001 gelungen, ein breites anarchistisches Projekt zu initiieren. Die Genossenschaft hat den Trotzdem Verlag komplett mit allen Büchern und Rechten übernommen und führt seitdem das Programm des Trotzdem Verlags weiter: Klassiker des Anarchismus, libertäre Geschichte, aktuelle Theorie und Wissenschaft, Staats- und Gesellschaftskritik sowie anti-autoritäre Handreichungen zum heutigen Zeitgeschichte. Veröffentlicht werden u.a. Titel von Noam Chomsky, Claude Lanzmann, Peter Kropotkin, Augustin Souchy, Michael Bakunin, Michael Albert, Takis Fotopoulos, Erich Mühsam, zur Erweiterung des Frankfurter Flughafen, über neue Formen des Straßenprotests, zur Situation in Israel und Palästina, zur Biopiraterie über Repression und Willkür rund ums Stadion, oder über Soziale Bewegungen in den Zeiten der Globalisierung.

Gute Bücher fallen nicht vom Himmel

Mit ihren Ideen, dem Anregen von Veranstaltungen zu unseren Büchern und vielen weiteren Impulsen können die Mitglieder der Genossenschaft für ein vielfältiges Verlagsprogramm und die Verbreitung libertärer Sichtweisen und Denkansätze sorgen. Mit ihren Anteilen sichern die Genossinnen und Genossen die publizistische Arbeit des Verlags. Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft steht allen Interessierten offen. Jedes Mitglied zeichnet mindestens einen Anteil in Höhe von 250 Euro, kann sich aber auch mit einem Vielfachen davon beteiligen. Die Genossenschaftsmitglieder erhalten einen Mitgliedsrabatt von 30 % auf alle Bücher des Verlags. Seit der Gründung 2001 ist die Anzahl der Mitglieder auf inzwischen knapp 150 Genossinnen und Genossen angewachsen